Marc Erich Latoschik

Marc arbeitet und forscht seit mehr als 25 Jahren an neuartigen Schnittstellen zwischen Mensch und Computer. Seine Arbeiten verbinden Methoden der Künstlichen Intelligenz, der interaktiven Computergraphik, des Software Engineering und der Kognitionswissenschaften zur Gestaltung multimodaler Schnittstellen im Schwerpunkt der Virtual und Augmented Reality. Aktuelle Forschungsthemen fokussieren unter anderem auf Avatare und Embodiment, Computer Games und Gamification, Rehabilitation und Training, E-Learning und digitale Assistenzsysteme sowie den zugrunde liegenden Technologien. Seit 2011 leitet Marc nach Stationen in Paderborn, Bielefeld, New York, Berlin und Bayreuth den Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Bei uns im MedienCampus

Boxring: dienstag, 24.10.2017, 15:00-15.30 Uhr

Von A(vataren) bis Z(ero Latenz): Neue Trends der Mensch-Computer-Interaktion

Künstliche virtuelle Welten, Avatare, Immersion, Virtual Body Ownership, Latenz, Verkörperung, Soziale Interaktion … Viele Schlagworte drehen sich um die aktuellen Trendthemen Virtual and Augmented Reality (VR, AR). Der Vortrag gibt einen Einblick in die Grundlagen dieser (eigentlich nicht mehr ganz) neuen Medien und Technologien von den Anfängen in der Literatur bis zum heutigen State-of-the-Art und wirft einen Blick auf zukünftige Entwicklungen. Wir werden über die großartigen Möglichkeiten ebenso wie über die gegenwärtigen Beschränkungen erfahren. Eine Vielzahl aktueller Bespiele aus Forschung und Entwicklung wird dabei helfen, uns zu entscheiden, ob wir Alice in ihr Wunderland begleiten wollen…